Mit der 20. SSW haben Sie fast die erste Hälfte Ihrer Schwangerschaft abgeschlossen. Der Babybauch ist deutlich größer geworden und hat an Umfang zugenommen. Für viele Schwangere geht es ohne Umstandsmode gar nicht mehr. Ihr Baby hat in der 20. SSW sehr viel Kraft und zeigt das deutlich durch seine Bewegungen. Oftmals sind seine Tritte an Ihrer Bauchdecke deutlich zu sehen. Familienmitglieder können nun die Kindesbewegungen miterleben. Zwischen der 19. SSW und der 22. SSW findet die zweite große Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall statt. Die Ultraschalluntersuchung wird für Sie ein absolutes Highlight, sofern Sie Ihr Baby die letzten Wochen gar nicht gesehen haben. Es hat sich sehr stark entwickelt und ist mächtig gewachsen seit der letzten Vorsorgeuntersuchung.

20. SSW: Baby fleißig am Strampeln

Ab der Schwangerschaftswoche 20 wird Ihr Kind nicht mehr vom Scheitel bis Steiß gemessen. Es ist nun möglich, das Kind vom Scheitel bis Ferse zu messen. Hierbei beträgt seine Länge zwischen 25 und 28 cm in der 20. SSW. Auch hat Ihr Baby deutlich an Gewicht zugelegt. Es wiegt nun circa 300 Gramm. Ihr Baby liegt schon lange nicht einfach nur zusammengekauert in Ihrem Bauch. Es ist sehr aktiv, streckt sich und spielt. Dabei macht er Purzelbäume, spielt mit Händen und Füßen und auch mit der Nabelschnur. Ab und an saugt er sogar am Daumen. Die inneren Organe sind alle vorhanden und ihre Entwicklung ist nun fast fertig, allerdings werden sie die kommenden Wochen und auch ersten Lebensjahre noch reifen. In der SSW 20 bilden sich alle Nervenzellen aus. Auch die Sinneswahrnehmungen wie riechen, schmecken, fühlen, hören und sehen sind nun abgeschlossen. Ihr Baby kann helles Licht von Dunklen unterscheiden, auch wenn seine Augen noch einige Wochen geschlossen bleiben und erst im 6. Schwangerschaftsmonat sich das erste Mal öffnen werden. Auch kann es bereits Geräusche von Außen wahrnehmen und diese unterscheiden. Interessant ist auch, dass Ihr Baby Lieder, die es jetzt öfters hört, auch nach der Geburt wieder erkennen wird. Oftmals besorgen sich Mamis schon jetzt eine Spieluhr und platzieren diese auf den Bauch. Das beruhigt das Baby auch nach der Geburt, da es diese Melodie kennt. In der 19. SSW überzog bereits ein Flaum das Köpfchen Ihres Kindes. Nun bilden sich die Augenbrauen heraus. Ihr Baby trinkt nun häufig und viel vom Fruchtwasser. Dieses geht teilweise in die Verdauung, der Rest wird über das Harnsystem ausgeschieden. Die Fruchtwassermenge wird regelmäßig von der Plazenta reguliert und richtet sich hier nach dem Bedarf und der Größe Ihres Kindes. Dieses macht sich auch bei Ihnen an einer Gewichtszunahme und dem wachsenden Bauchumfang bemerkbar.

Die Mutter in der 20. SSW

Sie sind nun in der letzten Woche im 5. Monat Ihrer Schwangerschaft. Durch die wachsende Gebärmutter drückt das zusätzliche Gewicht auf die inneren Organe. Daher macht sich ab der 20. SSW bei vielen Schwangeren Kurzatmigkeit bemerkbar. Die Gebärmutter wächst nach oben und befindet sich mit der oberen Kante, auch Fundus genannt, etwa in selber Höhe wie der Bauchnabel. Im weiteren Schwangerschaftsverlauf wächst die Gebärmutter immer weiter nach oben, bis sie sich etwa in Höhe des Brustbeins befindet. Dadurch kann es zu häufigen Harndrang, Magenprobleme und auch Sodbrennen kommen. Sodbrennen können Sie mit viel Trinken und erhöhten Liegen lindern. Ab der SSW 20+0 wölbt sich der Babybauch deutlich. Der Bauch wächst nun etwa jede Woche um einen Zentimeter. Daher ist Umstandskleidung für die meisten Frauen jetzt nicht mehr zu vermeiden. Schon lange gibt es diese in allen Formen, Schnitten und Farben. Da auch die Brüste erheblich an Größe zunehmen in der 20. SSW kommen Sie meist auch nicht drum herum sich extra Still-BHs zu besorgen. Andere BHs quetschen die empfindlichen Brüste ein oder reizen sie sogar. Breite Träger und regulierbare Verschlüsse zeichnen Still-BHs aus. Diese entlasten zudem auch das Bindegewebe der Brüste und den Rücken. Durch das Tragen beugen Sie Nackenschmerzen und Rückenbeschwerden vor. Zudem vermeiden diese, dass die Brüste nach der Geburt erschlaffen.

20. SSW: Zweite große Vorsorgeuntersuchung steht an

Sofern Sie noch keinen Termin für die zweite große Vorsorgeuntersuchung ausgemacht haben, wird es höchste Zeit. Bei dieser Vorsorgeuntersuchung kommt der Ultraschall zum Einsatz mit dem die Entwicklung, Größe und Gewicht Ihres Babys in der 20. SSW festgestellt wird. Haben Sie das letzte Mal Ihr Baby bei der ersten Vorsorgeuntersuchung mit dem Ultraschall gesehen, werden Sie staunen wie es sich entwickelt hat und was es alles kann. Insgesamt sind drei große Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft angesetzt. Zudem gibt es noch kleinere Untersuchungen, sodass insgesamt etwa 10 oder 12 Termine in der Schwangerschaft bei Ihren Frauenarzt anfallen. Handelt es sich um eine Risikoschwangerschaft können es auch wesentlich mehr werden. Die erste große Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall fand bereits zwischen der 8. SSW und der 12. Schwangerschaftswoche statt. Die zweite findet nun zum Ende der Halbzeit statt und ist noch bis zur 22. Schwangerschaftswoche möglich. Die letzte große Vorsorgeuntersuchung ist zwischen der 29. SSW und der 32. Schwangerschaftswoche möglich. Bei dieser Untersuchung werden Ihr Gewicht, Blutdruck und Urin gemessen. Zusätzlich prüft Ihr Frauenarzt auch, ob Sie einen Mangel an Eisen haben. Anschließend wird auch Ihr Kind gründlich untersucht. Dabei hört der Gynäkologe die Herztöne Ihres Kindes ab und stellt fest, wie es liegt. Bei der wichtigen Ultraschalluntersuchung, die hier noch zum Einsatz kommt, wird die Menge des Fruchtwassers, Gewicht und Größe Ihres Babys ermittelt und so festgestellt, ob sich Ihr Kind störungsfrei entwickelt.

20+0 SSW: Gute Zeit für erste Planungen

Ab der 20+0 SSW wird es auch Zeit für das Baby einzukaufen und sich auf die Geburt vorzubereiten. Lassen Sie Ihren Partner an der Vorbereitung teilhaben, so können Sie nicht nur Zeit mit ihm verbringen, sondern auch schon einmal ein Familiengefühl herstellen. Erstellen Sie sich am besten eine übersichtliche Liste mit all den Dingen, die Sie für sich und Ihr Baby nach der Geburt brauchen. Oftmals bekommen Sie aber auch sehr viele Dinge von Freunden und Verwandten geschenkt. Auch Bekannte, die bereits Kinder haben, verschenken meist ihre Sachen oder geben diese günstig ab. Günstig können Sie auch auf Kinderbasaren oder in Second Hand Shops einkaufen. Ein Geburtsvorbereitungskurs bereitet Sie nicht nur auf die Geburt vor, sondern informiert Sie auch über wichtige Dinge, wie Geburtsort, wie sich die Geburt bemerkbar macht, was Sie alles für das Krankenhaus brauchen, welche Gebärpositionen es gibt und natürlich wie es danach weiter geht. Diese Kurse werden in den meisten Fällen von Hebammen veranstaltet und brauchen nur etwa 14 Stunden, die auf mehrere Tage verteilt werden. Die Kosten dafür trägt Ihre Krankenkasse. Möchte auch Ihr Partner bei diesem Kurs dabei sein, müssen die Teilnahmegebühren in den meisten Fällen von Ihnen selbst getragen werden.

20. Schwangerschaftswoche: Zeit für einen Urlaub

In der SSW 20 und somit auch im sechsten Schwangerschaftsmonat fühlen sich die meisten Frauen richtig gut und sind sehr aktiv. Das Risiko einer Fehlgeburt in der 20. SSW ist sehr gering. Es können sich allerdings Übungswehen bemerkbar machen, die meist aber weder für das Baby noch für Sie problematisch sind. Für eine Urlaubsreise ist das genau der richtige Zeitpunkt, denn ab dem siebten Schwangerschaftsmonat ist eine lange Fahrt oder auch Reise für viele schwangere Frauen sehr schwer. Fliegen können zudem Frauen während der Schwangerschaft meist ohne Probleme. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Urlaubsrand für Sie keine Überforderungen aufweist oder Sie körperlich belastet. Zudem sollten Sie auch darauf achten, dass die Hygiene nicht zu kurz kommt. Infektionen können Sie in der Schwangerschaft nicht gebrauchen, denn diese können Ihrem Kind schaden. Planen Sie sich für lange Autofahrten ausreichend Pausen ein, bei denen Sie sich die Füße vertreten können. Bei langen Flügen können Stützstrümpfe Ihre Beine entlasten. Bei warmen Reisezielen ist auch eine gute Sonnenschutzcreme empfehlenswert, denn Ihre Haut ist während der Schwangerschaft sehr empfindlich.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Auch interessant:

Share This